Skip to main content

Brennnesseln für Pferde

Die Brennnesseln sind ein Inhaltsstoffreiches Kraut und werden traditionell zur Unterstützung in der Naturheilkunde eingesetzt. Zubereitet als Tinkturen oder Tees regen sie die Körperreinigung an und steigern das Wohlbefinden. Die Pflanze ist überall verfügbar, kann fast ganzjährig geerntet werden und die Heilwirkung ist auch bei Pferden zu beobachten.

Inhaltsstoffe der Brennnessel

Die Pflanzen sind Nähr-und Mineralstoffreich. Sie enthalten Eisen, Kalzium, Kalium, Magnesium, Vitamin A und C und Ameisensäure. Die nach der Blüte ausgebildeten Früchte enthalten viel Vitamin E und Enzyme, die blutreinigend wirken. Brennnesseln enthalten die wichtigen Nervenbotenstoffe Acetylcholin und Serotonin.

Brennessel für Pferde – Die Wirkung

Auf der Pferdeweide lassen die Tiere frische Brennessel intuitiv stehen. Die feinen Härchen an den Blättern der Brennnessel können, wie beim Menschen auch für Quaddeln und Juckreiz sorgen und Nesselfieber auslösen. Getrocknete Blätter verlieren die hautreizende Wirkung. Anwendungen mit dem Heilkraut wirken sich positiv auf das Fell aus und unterstützen bei Hautproblemen. Brennessel hilft gegen Pferd auf Weide mit BrennesselnEntzündungen beim Pferd und der Abheilung von Ekzemen. Der pflanzliche Zusatz wirkt präventiv bei Krankheiten, er wirkt vorbeugend bei Hufrehe, bietet Hilfe bei Arthrose und Rheuma. Die Wirkstoffe der Heilpflanze haben eine entwässernde Wirkung und entgiften den Organismus. Löwenzahn hat ähnlich positive Eigenschfaften und wird vorzugsweise auf der Weide abgegrast.

Da Brennnesseln eine Allergie bei Pferden auslösen können, die zu Husten beim Pferd führen kann, das auf der Weide verschmähte Wildkraut pflücken und verarbeiten. Die Brennesseln selber trocknen und unter das Pferdefutter mischen.

Wie werden Brennnesseln bei Pferden gefüttert?

Um ein Pferd mit Brennesseln füttern zu können, wird die getrocknete Wildpflanze dem Futter beigemischt. Beim Füttern sollte immer ein Eimer Wasser zur Verfügung stehen.

Die richtige Menge getrocknete Brennessel ist täglich 30 bis 50 g über einen Zeitraum von vier bis acht Wochen, dabei ist die richtige Dosierung wie bei allen Heilkräutern einzuhalten.Über den Zeitraum der Brennesselkur werden Fell, Mähne und Schweif glänzender und wirken gesünder. Einem Pferd Futter mit einem Krautzusatz zu geben ist nicht einfach, einige Tiere lehnen getrocknete Brennnesseln ab. Alternativ aus 300 g getrockneten Pflanzen und einem Liter kochendem Wasser einen Sud zubereiten und nach dem Abkühlen auf dem Fell des Pferdes verteilen und etwas Sud über das Futter geben.

Brennesseln Pferd – Selberpflücken oder Kaufen?

Das Pflücken von Brennnesseln ist kostengünstig. Die Nachteile sind einmal die Arbeitsintensität und Wildkräuter, die an stark befahrenen Straßen wachsen, sind mit Abgasen belastet. Für eine tägliche Fütterungsempfehlung von 30 g getrockneter Pflanzen ist eine große Menge frisches Pflanzengut notwendig. Die Pflanzeteile müssen sehr gut durchtrocknen, da es sonst zu Schimmelbildung kommen kann. Brennnesseln dürfen nur Sortenrein gesammelt werden. Ein Zusatz anderer Kräuter, wie dem Jacobskreuzkraut kann für Pferde gefährlich sein.

Hier findest du günstige Brennessel Pferde Produkte – KLICK*

Wo kann ich Brennesseln für Pferde kaufen?

Getrocknete Brennnesseln mit Heilmittelstandard werden in Apotheken und Drogerien verkauft. Für die Fütterung an ein Pferd sind die Produkte zu teuer und die Verpackungsgrößen zu klein. Eine gute Alternative sind Brennesselpellets.

Im Zoofachhandel werden Pellets aus 100 % Brennessel angeboten. Die gepressten Pflanzenteile sind als Ergänzungsfutter und Zusätze erhältlich und sind für Nager, Hunde und Pferde in verschiedenen Größen erhältlich. Der Vorteil des Fertigzusatzes ist die ganzjährige Verfügbarkeit und kann in Jahreszeiten verfüttert werden, in denen vitaminreiches Frischfutter nicht zur Verfügung steht.

Die Brennnessel – eine wichtige Heilpflanze für Pferde

Das Wohlbefinden seines Tieres liegt jedem Pferdebesitzer am Herzen. Ein gepflegtes Tier mit glänzendem Fell und gesunder Mähne zeigt nach außen, dass es ihm gut geht. Gerade beim Pferd ist eine gut funktionierende Verdauung wichtig. Ein aktives Pferd, das von Rheuma und Arthrose geplagt wird und in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, leidet sehr. Getrocknete Brennnesseln beugen vor und unterstützen bei der Heilung dieser Krankheiten. Der natürliche Weg ist einer medikamentösen Behandlung vorzuziehen. Es gibt auch noch viele weitere Heilpflanzen für das Pferd wie zu beispiel der Löwenzahn und das Gänseblümchen.

 

Ähnliche Beiträge