Skip to main content

Brennesseljauche der beste Biodünger

Die Brennesseljauche ist eines der wohl besten natürlichen Dünger im ökologischen Landbau. Die Jauche der großen Brennessel ist leicht herzustellen, dennoch verwenden diesen biologischen Dünger nur wenige Bauern, meist sind es kleine Demeter Betriebe. Erstaunlich ist dies schon, weil die Brennesselstaude auch lateinisch „Urtica“ genannt, ja wirklich überall in Hülle und Fülle kostenlos wächst.

Inhaltsstoffe von Brennesseljauche

Die Stängel, Blätter, Wurzeln und Samen der Brennessel enthalten wertvolle Nährstoffe für Mensch und Garten. Der am meisten vorkommende Stoff ist Skopoletin gefolgt von den Flavonoiden & β-Sitosterin. Des weitern bietet die Nessel reichlich Vitamine und Mineralien, welche natürlich auch den Nutzpflanzen beim wachsen zu Gute kommt.

  • Vitamin A, B, C und K
  • Eisen
  • Mangan
  • Kalium
  • Kalzium
  • Magnesium
  • und besonders erwähnenswert die Kieselsäure ein wichtiger Baustoff für Haare und Nägel. Bei Pflanzen wirkt die Sauerstoffverbindung des Siliziums eine positive Stärkung der Wiederstandskraft bei Krankheiten und Schädlingen.
  • Stickstoff befördert das Wachstum der Pflanzen im Gemüsegarten
Brennesseljauche im Gärtopf

Brennesseljauche die Anwendung

Nach ca 10 Tagen wenn der Brennesselsud vergoren ist, kann man ihn zum Düngen von starkzehrenden Pflanzen nehmen. Besonders beliebt ist das Gemisch bei Hobbygärtnern die ihre Tomaten mit ordentlich Stickstoff versorgen möchten. Dann werden Tomaten groß und intensiv im Geschmack. Die Herstellung der bräunlich grünen Brühe ist recht einfach und wird hier Schritt für Schritt beschrieben

Brennesseljauche als Pflanzenschutz

Hervorzuheben ist sicherlich die effektive Wirkung gegen Schädlinge wie etwa Blattläusen und Spinnmilben. Dazu wird die Brennesselbrühe von oben bist unten auf alle Pflanzteile gesprüht. Dieser Vorgang ist täglich zu Wiederholen bis kein Schädlingsbefall mehr zu sehen ist. Meist ist es aber wirkungsvoll schon preventiv mit der Behandlung zu beginnen, so schützt man seine Pflanzen mit Brennesseljauche auch vor Krankheitsbefall wie zum Beispiel dem Mehltau.

Mein Fazit:

Brennesselgülle ist ein optimaler Dünger für Starkzehrer im Garten. Wer seine Pflanzen biologisch ohne Chemie schützen möchte, der findet das genau richtige Mittel wenn er Brennesseljauche dazu verwendet. Nichts desto trotz ist das Brennesselgewächs ein Geschenk der Natur, für die Natur und für die Gesundheit des Menschen. Die Brennessel Heilwirkung ist unbestritten und brachte schon immer Glück über das Land.